Startseite

Get into the groove

Lerne die swingenden Rhythmen der 30er bis 60er Jahre am Schlagzeug zu spielen.

Neueste Beiträge

Selbstbau eines Wire Beaters (Coat Hanger)

Auf Grund des überraschenden und mich sehr freuenden Interesses am Wire Beater der New Orleans Brass Bands, hier nun die Bauanleitung etwas detaillierter. Der Klang des Wire Beaters ist nicht mit einem Stick nachzuahmen. Mit dem Beater entsteht der eigentümliche Schwung der „gepeitschten“ Brass Band Becken. Im Handel sind diese, auch Coat Hanger genannten, Becken-Beater„Selbstbau eines Wire Beaters (Coat Hanger)“ weiterlesen

New Orleans Drumming – Von der Brassband zum Rock ’n‘ Roll

Stelle dir vor, du spazierst etwas müde an einem langweiligen Sonntagnachmittag durch die Straßen deines Viertels. Aus der Ferne hörst du Blasinstrumente und Marschtrommeln. An einer Kreuzung zieht jetzt eine seltsame Parade vorbei: eine Blechkapelle (Brassband) „Bum-Tsching-Bum-Tsching, Bum-Tsche-bum Tsching“, gefolgt von einer tanzenden Gesellschaft (Second Line), bunt gekleidet, Tücher und Schirme werden geschwenkt. Wer nichts„New Orleans Drumming – Von der Brassband zum Rock ’n‘ Roll“ weiterlesen

Boogie Woogie for Drummers

Eine besondere Heruasforderung nicht nur für Pianisten ist der Boogie Woogie. Dieser Musikstil basiert auf einer konstanten Shuffle Rhythmik auf allen vier Grundschlägen eines 4/4-Taktes. Typisch für das Schlagzeugspiel ist der lockere, leise und häufig extrem schnelle Groove, gespielt mit den Jazz Besen in einer Kombination aus Schlägen und Wischbewegungen auf der Snare. Hörbeispiel „Barrel„Boogie Woogie for Drummers“ weiterlesen